Hautschuppen sind Zellen auf der Hautoberfläche, die nach Ende ihrer Funktionalität zusammengeballt vom Körper abgestoßen werden. Üblicherweise sondern wir so etwa 50.000 Hautschuppen täglich ab.
Bei trockener Haut, Funktionsstörungen der Haut oder bei verschiedenen Grunderkrankungen mit Beteiligung der Haut ist diese Balance zwischen dem Aufbau von Zellen und Gewebe und dem programmierten Zelluntergang erheblich gestört.
Bekannte Beispiele mit sichtbaren Störungen der Hautbalance sind z.B. Schuppenflechte, Neurodermitis und seborrhoisches Ekzem